sitemap
Institut für soziale Arbeit Münster Kanzlei Hans-Peter Scholz
der Möhrenkiller
zur Startseite

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Claudia Piñeiro
"Ganz die Deine"
Unionsverlag 02.2008
ISBN-10: 329300380X
14,90 €

Eine haltlose Frau

von Barbara Keller


September, Buenos Aires. Eine arrangierte, leidenschaftslose Ehe nimmt seinen gähnenden Lauf, als Iñes Pereya, die Dame des Hauses, den Seitensprüngen ihres Gatten Ernesto auf die Spur kommt. Sie entflammt augenblicklich im Feuer der Eifersucht, stellt ihm nach und observiert ihn sowie seine mutmaßliche Geliebte Alicia Soria bei einem handgreiflichen Streit. Als dieser für den weiblichen Part tödlich endet, steht Iñes voller Verständnis zu ihrem Mann, der die Sache vertuscht. Doch Iñes Loyalität kennt Grenzen.
Für "Elena weiß Bescheid" erhielt Claudia Piñeiro den LiBeraturpreis 2010. Zu Recht, wie 'berlinkriminell.de' findet. Info...

Krimi-Top10 bei radio bremen
Ein sexloser Monat und ein in Lippenstift verfasster Liebesschwur "Ganz die Deine" sind Iñes Grund genug, Ernesto zu folgen, als er nach dem Abendessen angeblich noch einmal ins Büro muss. Ihre abendliche Verfolgungsfahrt endet wenig überraschend am Regatta-See des Palermoparks, wo Ernesto seine, wie es scheint, sehr aufgebrachte Sekretärin Alicia trifft.

Ein wüstes Handgemenge, ein Taumeln, der folgenschwere Sturz: Alicia ist tot. In eine blaue Mülltüte entsorgt, in vier Metern Tiefe und 14 Meter vom Ufer des Regatta-Sees entfernt bereitet Ernesto seiner Sekretärin hilfsweise ihre letzte Ruhe.

Was Iñes bisher misslang, Ernestos Liebe zu gewinnen und sei es mit Erpressung, rückt nun in eine mögliche Nähe. Mit verschwiegener Loyalität und einiger Mittäterschaft bei der Verdeckung der Tat hofft sie, mit Ernesto noch einmal neu beginnen zu können.

Doch Ernestos Wege sind so verschlungen und perfide wie die ihren. Während nun die dunklen Absichten der Gatten in einer dumpfen Sumoumarmung ringen, ist die 16-jährige Lali, das einzige Kind des schrägen Paares, mit seinen urpubertären Problemen auf sich gestellt.

Lali ist schwanger und benötigt für eine Abtreibung mindestens 1.000 Pesos. Was sie noch nicht weiß: für eine Abtreibung ist es fast schon zu spät. Lali beginnt herumzustreunen und droht - wenig anders als ihre Eltern - einem Abgrund zuzutreiben.

Fazit: Eine perfide Kriminalgeschichte von einigem argentinischen Esprit. Dringend empfohlen!

"Claudia Piñeiro, Shootingstar der argentinischen Literatur, wurde 1960 in Buenos Aires geboren. Nach dem Wirtschaftsstudium wandte sie sich dem Schreiben zu, arbeitete als Journalistin, schrieb Theaterstücke, Kinder- und Jugendbücher und führte Regie fürs Fernsehen. Ihr Debütroman »Ganz die Deine« kam 2003 in die Endauswahl für den Premio Planeta, und für ihren zweiten Roman »Las viudas de los jueves« erhielt sie 2005 den Premio Clarín. Ihre Romane sind auf den Bestsellerlisten zu finden und werden in mehrere Sprachen übersetzt und verfilmt."
(... sagt der Unionsverlag)

der Möhrenkiller

Buchpremiere:
Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?