sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Ullrich Wegerich
"Berliner Macht"
Königshausen & Neumann 2009
IMG ISBN-10: 3826039858
18,00 Euro

Aberwitz

von Barbara Keller


Es ist Frühsommer in Berlin, als der Arbeitslosengeld II - Empfänger Markus Keppel tot in seiner Weddinger Wohnung aufgefunden wird. Der Ein-Euro-Jobber verdiente sich neuerlich als Privatdetektiv schwarz großes Geld nebenbei. Als Keppel in den Sternenhimmel der Neureichen langte, griff er jedoch augenscheinlich in ein offenes Messer. Was die gefährdeten Machtbedürfnisse eines Berliner Politikers mit Keppel und weiteren Toten, auch in polnischen Seen jenseits der Grenze, zu tun haben, fragt sich Kommissar Robert Mannheim vom hiesigen Landeskriminalamt lange vergeblich...
Krimi-Top10 bei radio bremen

In einer Weddinger Wohnung am Gesundbrunnen wird die bereits rasant verwesende Leiche des AlgII-Empfängers Markus Keppel gefunden. Keppel verdiente sich als 1-Euro-Jobber und gelernter Elektromonteur eine Mark als 'Mädchen für alles' in einem Begegnungszentrum dazu. Neuerlich, heißt es, habe er eine Geldquelle aufgetan und sich überraschend als 'Mister Spendabel' gezeigt. Nun ist der passionierte Single tot. Doch dass Keppel, der auch als Klient von Psychologenstuben als Selbstmordkandidat galt, selbst Hand an sich legte, glaubt Kommissar Mannheim von der Mordkommission nicht. Trotzdem Mannheim, wohnhaft Charlottenburg, auf massiven Widerstand bei seinem Chef stößt, der den Fall schnell bei den Akten hätte, belästigt er wiederholt und mit Verve den ihm verdächtig scheinenden Volksvertreter Reiner Gutleut. Der räkelt sich, vermögend geworden durch dubiose Consulting-Geschäfte im Zuge des Ausverkaufs Ost, mit schicker Frau und Nachkommenschaft in einer Dachgeschosswohnung im Prenzlauer Berg am Zionskirchplatz. Doch nicht lange. Denn nachdem vor einem Jahr seine hübsche Praktikantin Julia Jaeckel unvermittelt das Weite suchte, gibt es erneut verdächtige Unregelmäßigkeiten in seinem Umfeld. Und die beschäftigen bald auch Kommissar Mannheim und Kollegen...

Fazit: Blutige Geschichte vom mörderischen Frust Berliner Neusiedler. Schnell gelesen. Kurzweil gehabt.


"Ullrich Wegerich wurde 1955 in Mainz geboren, studierte in Marburg und Berlin Soziologie und Philosophie und promovierte mit einer Arbeit über Max Horkheimer. Er arbeitete in diversen Jobs, unter anderem als Sozialarbeiter und Storyliner. Er lebt heute als freier Autor in Berlin."(sagt der Verlag Koenigshausen + Neumann)


der Möhrenkiller

Buchpremiere:
Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig