sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Jon Evans
"Blutpreis"*
DTV 07.2007
ISBN-10: 3-423-24606-5
14,50 €

All you need...

von Barbara Keller


April 2003. Paul und Talena, ein kalifornisches Paar, sind zu Besuch in Mostar, im ehemaligen Jugoslawien. Ein ganz normaler Familienbesuch. Der aber mündet in eine panische Flucht, als beide erfahren, dass Talenas Halbschwester von ihrem Ehemann, einem vom Krieg verrohten Ex-Soldat, brutal misshandelt wird. Zu Dritt flüchten sie nach Sarajewo - im Nacken die Rache der "Mostar Tiger".
Krimi-Top10 bei radio bremen
Paul und Talena sind am Ziel ihrer Reise, Bosnien, und am Ende ihrer Beziehung angekommen. Paul Wood ein arbeitsloser, kanadischer IT-Programmierer und seine aus dem Ex-Jugoslawien gebürtige Freundin Talena, mit der zusammen er in Kalifornien lebt.

Beide besuchen Saskia, die Halbschwester Talenas, in Mostar. Doch was als ein lausiges Endkapitel einer einst wundersamen Liebe und finale Reise ins Singledasein daherkommt, gerät unversehens zu einem Albtraum.

Denn die intelligente, schöne Saskia ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Dragan, ihr Mann, ein tumber, gewalttätiger Säufer, misshandelt sie bis an den Rand der Auslöschung. Eine Flucht scheint unmöglich. Dragan Kovacevic ist einer der gefährlich gefürchteten 15 "Tiger von Mostar", die sich im Kosovo-Krieg einen traurigen Namen machten.

Über Nacht und Nebel flüchten Paul und Talena mit der schwer angeschlagenen Saskia nach Sarajewo. Dort lässt der passionierte Traveller Paul via eMail seine Kontakte spielen: Kumpel Halam reaktiviert einen Freund und Major im Natohauptquartier, Banker Lawrence bietet sichere, finanzielle Unterstützung und Freund Steve seine nicht zu unterschätzende Muskelkraft.

Doch die drei Flüchtlinge, Paul, Talena und Saskia, sind nicht lange sicher in ihrer billigen Absteige in Sarajewo. Bald haben die auf Rache sinnenden "Tiger" sie aufgespürt. In letzter Minute hilft den Flüchtenden der Gentleman-Kriminelle Sinisa Obradovic. Ein Ex-Slowake holländischer Staatsbürgerschaft, der seine Brötchen mit Menschenschmuggel verdient.

Der Preis: Paul soll ihm eine abhörsichere Internetplattform für sein global kriminelles Business programmieren. Sollte Paul anfangs noch geschwankt haben: nach einem ersten Frontalangriff der "Mostar-Tiger", willigt er resigniert ein. Sein vorübergehender Arbeitsplatz ist ein exklusives Landgut in Albanien, auf dem sie aber, wie er bald erfahren muss, auch nicht ganz so sicher sind.

Fazit: Vollkommen authentisches Nachkriegs-Balkan-Szenario. Ein absolut empfehlenswerter Realthriller, mitreißend erzählt!

"Jon Evans, geboren 1973 und aufgewachsen in Kanada, lebt und arbeitet derzeit in San Francisco. Wenn er nicht gerade auf Reisen ist oder an seinem zweiten Thriller schreibt, verdient er sein Geld als IT-Consultant. ›Tödlicher Abgrund‹ ist sein erster Roman." (... sagt der DTV-Verlag)

der Möhrenkiller
Jon Evans: Blutpreis
Buchpremiere:
Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig